Schlagwort: BAFA

Energieberatung bei der Gärtnerei Kiemle in Bietigheim-Bissingen

Im Sommer 2020 entschied sich die Gärtnerei Kiemle KG für eine Energieberatung bei der WALTER konzept energie GmbH.  Nach dem ersten und zweiten Termin konnten wir uns einen guten Überblick über die vorhandene Energieversorgung und den Energieverbrauch verschaffen. Die uns zur Verfügung gestellten Verbrauchsdaten analysierten wir im Detail und bildeten eine Verbraucherübersicht ab. Die Wärmeversorgung übernehmen dort zwei 350 kW BHKW-Anlagen mit 380 m³ Speicher, zwei 5 MW Gas-Brennwertkessel und ein 1,3 MW CO2 Gaskessel. Der Großteil des Stromverbrauchs fällt auf die Bewässerungstechnik, Ventilatoren, Kälteerzeugung, Beleuchtung, Häuser und Wohnungen.Die Gärtnerei erstreckt sich über 70.000 m² Fläche und beinhaltet eine beheizte Fläche von ca. 55.000 m². Die Gesamtfläche verteilt sich auf drei große Grundstücke, wobei sich die größte Wärmeerzeugung und die Stromverbraucher auf einem Grundstück befinden.  Gärtnerei Kiemle zahlt für den gesamten Gasverbrauch ca. 320.000 € und für den Stromverbrauch ca. 100.000 € pro Jahr.

Mehr...

Modernisieren SIE Ihre Heizungsanlage – WIR finden die passenden Fördermittel !

2020 beschert uns attraktive Förderpakete für die energieeffiziente Renovierung bzw. Modernisierung von Privathäusern und Industrie. Die KfW-Bank ist dabei nicht mehr der Fördermittelbereitsteller für Heizsysteme im Bereich Einzelmaßnahmen. Seit Januar 2020 ist das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) dafür verantwortlich. Alle Fördermittel im Zusammenhang mit Gebäudeheizsystemen fallen unter das Programm ‚Heizen mit Erneuerbaren Energien‘.Wenn es um energieeffiziente Sanierung und Fördermittelbeantragung geht, berät die Walter konzept energie GmbH seine Kunden mit maßgeschneiderter langfristiger Lösung abhängig von Kundeninteresse, Wirtschaftlichkeit und Klimaneutralität.Ein Privatgebäude, das mit Ölheizung beheizt wird, erhält bei einer Komplettmodernisierung mit einem erneuerbaren Heizsystem die Investitionskosten bis zu 45% bezuschusst. Gebäude mit Gasanschluss können auf Gas-Hybrid umrüsten. Dies ist eine Kombination aus Gas-Brennwertheizung und einem Abdeckungsgrad von Minimum 25% der Wärmelast aus erneuerbaren Energien wie Solarthermie, Wärmepumpe oder Pelletheizung.Eine dritte Option bietet das sogenannte ‚Renewable Ready‘ für Gas-Brennwert-Heizungen unter der Bedingung, dass die Gash...

Mehr...