Energieeffizienz im Unternehmen Wollin in Lorch

Im August 2020 wurde eine weitere BAFA geförderte Energieberatung im Mittelstand durchgeführt. Hierbei handelte es sich um das Unternehmen Wollin in Lorch – einem Produktionsbetrieb im Bereich Sprühtechnologie, Automatisierungstechnik und Sondermaschinen.

Da für das Unternehmen eine Sanierung des Dachs und der Fenster anstand, wurde die Sanierung nach EnEV-Standard mit dem KfW-Standard verglichen. Durch die höheren Dämmanforderungen der KfW Variante steigen auch die Investitionskosten. Dafür gibt es einen Investitionszuschuss von bis zu 20 % für die Sanierung. Der direkte Vergleich zeigte, dass die Investitionskosten durch die KfW-Förderung geringer sind als die Kosten mit den Mindestanforderungen der EnEV. Außerdem ist der Dämmstandard der KfW-Variante besser und das Gebäude hat einen geringeren Wärmebedarf. Für die Fenster sollte auch ein sommerlicher Wärmeschutz verwendet werden, welcher auch förderfähig ist.

Die Einsparung der Beleuchtung durch Umrüstung der Beleuchtung auf LED beträgt mit tageslichtabhängiger Dimmbarkeit circa 60 %. Die Nutzungsdauer der Beleuchtung ist ausschlaggebend für die Wirtschaftlichkeit der Maßnahme. In diesem Fall gab es eine statische Amortisationszeit von rund 8 Jahren und der Beleuchtungstausch ist somit rentabel. Auch für die Beleuchtung gibt es eine 20 prozentige Förderung bei der KfW-Bank.

Als letztes wurde die Lüftungsanlage des Unternehmens genauer betrachtet. Durch die Umrüstung der alten Ventilatoren in der Lüftungsanlage konnte eine hohe Stromeinsparung erzielt werden. In diesem Fall gab es eine Amortisationszeit von 5 Jahren. Außerdem wurde die Nutzung einer Umluft-Filteranlage empfohlen, um die Nutzungsdauer der Lüftungsanlage zu verringern und somit weniger Wärme an die Umgebung abzugeben und die Betriebszeit der Lüftungsanlage verringert werden.

Die WALTER konzept energie GmbH aus Ellwangen bedankt sich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen.