Wie jeder Einzelne Klimaschutz betreiben kann – Tipp 6 / 7

Depot umschichten –

Die eigenen Ersparnisse und Finanzanlagen haben mit dem Klima erst einmal nicht viel zu tun. Oder doch? Was die Banken mit den ihnen anvertrauten Einlagen tun, ist jedenfalls höchst unterschiedlich. Umweltorganisationen weisen seit Jahren darauf hin, dass viele Geldhäuser immer noch Kohlekraftwerke finanzieren. Zwar ziehen sich viele aus diesem Geschäft zurück und vermarkten entsprechende Ankündigungen öffentlichkeitswirksam. Die Strategien sind aber oft halbherzig, etwa, weil der Rückzug erst ab einem Kohleanteil von einem bestimmten Prozentsatz gilt. Radikaler geht das Netzwerk 350.org vor, dass weltweit dafür wirbt, Investitionen aus fossilen Energien abzuziehen.

Einlagen umzuschichten, allein schon die Bank zu wechseln, ist aber recht aufwendig. Finanzprodukte auf ihre Klimawirksamkeit zu prüfen, auch. Immerhin rund ein Viertel der Deutschen wäre aber bereit, sein Erspartes für erneuerbare Energien einzusetzen. Doch bundesweit haben erst rund sechs Prozent der Bürger in nachhaltige Kapitalanlagen investiert, ergab kürzlich eine Umfrage im Auftrag des Ökostromanbieters Green City.

Die EU will es Verbrauchern künftig leichter machen. Bei der Beratung ihrer Kunden sollen Wertpapierfirmen und Versicherungsvertreiber Nachhaltigkeitsfragen stärker berücksichtigen, steht in einer Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente und in einer Richtlinie über den Versicherungsvertrieb – die aber noch nicht verabschiedet sind.

Klimawirkung: 3/6; Aufwand: 6/6

Quelle: Tagesspiegel

Veröffentlicht am Kategorien Allgemein