Große Einsparungen mit kleinen Maßnahmen im Metzgereibetrieb Vogt in Billigheim

Wie ein seit vielen Jahren bestehender Betrieb mit nur kleinen Maßnahmen große Energie- und Kosteneinsparungen erreichen kann, wurde im Rahmen der geförderten Energieberatung für mittelständische Unternehmen am Beispiel der Metzgerei Vogt in Billigheim deutlich.
Auf Grund einer Betriebserweiterung wurde der Kühlbedarf im Laufe der Jahre größer und größer. Der Technikraum wurde mit immer mehr Kompressoren und luftgekühlten Verflüssigern ausgestattet, die in dem gleichbleibend kleinen Raum immer höhere Wärmelasten einbrachten. Schon bei der ersten Begehung des Objektes viel auf, dass hier Handlungsbedarf besteht. Denn um eine Kälteanlage effizient betreiben zu können ist eine ausreichende Frischluftzufuhr notwendig, um das Kältemittel ausreichend zu kühlen. Der kleine Raum und die ungünstige Anordnung der Anlagen führen jedoch zu einer Rückkopplung der warmen Luft und somit zu keiner ausreichenden Rückkühlung des Kältemittels.
Abhilfe kann hier ein ausreichend großer Ventilator in der Außenwand des Technikraumes schaffen. Die Investition hierfür ist relativ klein, die Wirkung aber groß.
Angesichts der gesetzlichen Verknappung für synthetische Kältemittel raten wir allen Kunden mit gewerblichen Kälteanlagen dazu, langfristig einen Komplettumbau der Kältetechnik auf organische Kältemittel in die Unternehmensstrategie und –Budgetplanung einzubinden. Auch diesbezüglich wurden der Metzgerei Vogt Einsparpotenziale aufgezeigt und hilfreiche Tipps gegeben.

Die WALTER konzept energie GmbH aus Ellwangen bedankt sich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen.