Kategorie: Speichersysteme

Deutsche wollen mehr erneuerbare Energien

Mehr...

Solaroffensive Baden-Württemberg

Am gestrigen Tag – Dienstag, den 3. Juli 2018  – stellte der Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg Franz Untersteller die aus acht Punkten bestehende Solaroffensive dem Kabinett vor. Ziel dieser Offensive soll es sein, der Nutzung von Solarenergie – sowohl in Form einer Photovoltaik-Anlage als auch einer Solarthermie-Anlage – neuen Schwung zu verleihen. Dies soll vor allem durch dreierlei Förderprogramme geschehen.So gewährt die Förderbank des Landes – L-Bank – weiterhin das seit 01. März 2018 gestartete Förderprogramm über die Installation netzdienlicher Batteriespeicher im Zusammenhang einer in diesem Zuge neu errichteten PV-Anlage. Gefördert werden hier sowohl Heimspeicher passend abgestimmt zu einer PV-Anlage kleiner 30 kWp als auch Gewerbespeicher zu einer PV-Anlage von über 30 kWp. Um unter das Förderprogramm zu fallen, muss das Verhältnis der PV-Anlagenleistung zu Speicherkapazität des Energiespeichers 1,2 kWp Anlagenleistung zu 1 kWh Speicherkapazität betragen. Unter dieser Voraussetzung gewährt das Land Baden-Württemberg über die L-Bank 300 € je kWh Speicherkapazität für Heimspeicher bzw. 400 € je kWh eines Gewerbespeichers. Maximal werd...

Mehr...

Speicherförderprogramm Baden-Württemberg ab 01. März

Einen weiteren Schritt hin zu einer umweltfreundlichen Energieversorgung leitet die Landesregierung Baden-Württemberg mit der L-Bank – Staatsbank für Baden-Württemberg – ein. Seit gestern – 1. März 2018 – startet hier ein neues Förderprogramm für netzdienliche Energiespeicher in Verbindung einer in diesem Zuge neu installierten Photovoltaik-Anlage (PV-Anlage). Hierdurch sollen die Netze entlastet und der Anteil Erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung erhöht werden.Das Verhältnis aus Nennleistung der PV-Anlage und nutzbarer Kapazität des elektrischen Energiespeichers muss für die Inanspruchnahme der Förderung mindestens  1,2 kWp pro kWh betragen. Die Größe der Anlage spielt hierbei keine Rolle, sodass sowohl Energiespeicher für den privaten als auch gewerblichen Gebrauch gefördert werden. Die Förderung erfolgt hierbei in Euro pro Kilowattstunde Speicherkapazität, jedoch maximal 30 % der Nettoinvestitionskosten des Batteriespeichersystems.Durch den Einsatz eines elektrischen Energiespeichers können Sie Ihren Eigenverbrauch und damit Ihre Unabhängigkeit gegenüber Ihrem Stromversorger erhöhen.Jegliche Informationen zum Förderprogramm finden Sie hierBei Interesse rufen Sie uns an - wir un...

Mehr...

Der Kalte Markt in Ellwangen

Einen weiteren Schritt hin zu einer umweltfreundlichen Energieversorgung leitet die Landesregierung Baden-Württemberg mit der L-Bank – Staatsbank für Baden-Württemberg – ein. Seit gestern – 1. März 2018 – startet hier ein neues Förderprogramm für netzdienliche Energiespeicher in Verbindung einer in diesem Zuge neu installierten Photovoltaik-Anlage (PV-Anlage). Hierdurch sollen die Netze entlastet und der Anteil Erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung erhöht werden.Das Verhältnis aus Nennleistung der PV-Anlage und nutzbarer Kapazität des elektrischen Energiespeichers muss für die Inanspruchnahme der Förderung mindestens  1,2 kWp pro kWh betragen. Die Größe der Anlage spielt hierbei keine Rolle, sodass sowohl Energiespeicher für den privaten als auch gewerblichen Gebrauch gefördert werden. Die Förderung erfolgt hierbei in Euro pro Kilowattstunde Speicherkapazität, jedoch maximal 30 % der Nettoinvestitionskosten des Batteriespeichersystems.Durch den Einsatz eines elektrischen Energiespeichers können Sie Ihren Eigenverbrauch und damit Ihre Unabhängigkeit gegenüber Ihrem Stromversorger erhöhen.Jegliche Informationen zum Förderprogramm finden Sie hierBei Interesse rufen Sie uns an - wir un...

Mehr...

Großer Industriespeicher bei Fa. HGGS LaserCUT

Einen weiteren Schritt hin zu einer umweltfreundlichen Energieversorgung leitet die Landesregierung Baden-Württemberg mit der L-Bank – Staatsbank für Baden-Württemberg – ein. Seit gestern – 1. März 2018 – startet hier ein neues Förderprogramm für netzdienliche Energiespeicher in Verbindung einer in diesem Zuge neu installierten Photovoltaik-Anlage (PV-Anlage). Hierdurch sollen die Netze entlastet und der Anteil Erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung erhöht werden.Das Verhältnis aus Nennleistung der PV-Anlage und nutzbarer Kapazität des elektrischen Energiespeichers muss für die Inanspruchnahme der Förderung mindestens  1,2 kWp pro kWh betragen. Die Größe der Anlage spielt hierbei keine Rolle, sodass sowohl Energiespeicher für den privaten als auch gewerblichen Gebrauch gefördert werden. Die Förderung erfolgt hierbei in Euro pro Kilowattstunde Speicherkapazität, jedoch maximal 30 % der Nettoinvestitionskosten des Batteriespeichersystems.Durch den Einsatz eines elektrischen Energiespeichers können Sie Ihren Eigenverbrauch und damit Ihre Unabhängigkeit gegenüber Ihrem Stromversorger erhöhen.Jegliche Informationen zum Förderprogramm finden Sie hierBei Interesse rufen Sie uns an - wir un...

Mehr...