Kategorie: Energiekonzepte

Energieberatung in Ludwigs Festspielhaus in Füssen im Allgäu

Die WALTER konzept energie GmbH aus Ellwangen-Killingen schloss im Januar eine weitere Energieberatung mit einem zufriedenen Kunden ab. Beraten wurde der Betreiber des Festspielhauses in Füssen am Forggensee, die Festspielhaus Management GmbH. Im ersten Schritt der Energieberatung wurde eine Verbraucherübersicht des gesamten Hauses erstellt, vom eigentlichen Musiktheater, der Gastronomie sowie der Verwaltung. Bei der Bewertung des Energieverbrauchs wurde unterschieden in den Festbetrieb mit vollem Haus, den Tagesbetrieb und die spielfreien Zeiten. Aus dieser Betrachtung heraus ergab sich die erste Energieeffizienzmaßnahme im Bereich Klimatisierung und Kühlung im Festspielhaus. Es wurde empfohlen, den stillgelegten Teil einer vorhandenen Brunnenanlage wieder in Betrieb zu nehmen und mit neu dimensionierten Tauchwasserpumpen eine effiziente Kaltwasserversorgung der Kälteanlagen aufzubauen. Mit dieser Maßnahme könnten in einem Jahr bis zu 4.000,- € Stromkosten eingespart werden, der CO2-Ausstoß würde sich um mehr als 10 t pro Jahr verringern.Bedingt durch den deutlichen Warmwasserverbrauch in der Gastronomie, auch im Sommer, wurde in einer zweiten Maßnahme die dezentrale Wärme- un...

Mehr...

Energetische Sanierung – vielfältige Möglichkeiten

Die WALTER konzept energie GmbH aus Ellwangen-Killingen schloss im Januar eine weitere Energieberatung mit einem zufriedenen Kunden ab. Beraten wurde der Betreiber des Festspielhauses in Füssen am Forggensee, die Festspielhaus Management GmbH. Im ersten Schritt der Energieberatung wurde eine Verbraucherübersicht des gesamten Hauses erstellt, vom eigentlichen Musiktheater, der Gastronomie sowie der Verwaltung. Bei der Bewertung des Energieverbrauchs wurde unterschieden in den Festbetrieb mit vollem Haus, den Tagesbetrieb und die spielfreien Zeiten. Aus dieser Betrachtung heraus ergab sich die erste Energieeffizienzmaßnahme im Bereich Klimatisierung und Kühlung im Festspielhaus. Es wurde empfohlen, den stillgelegten Teil einer vorhandenen Brunnenanlage wieder in Betrieb zu nehmen und mit neu dimensionierten Tauchwasserpumpen eine effiziente Kaltwasserversorgung der Kälteanlagen aufzubauen. Mit dieser Maßnahme könnten in einem Jahr bis zu 4.000,- € Stromkosten eingespart werden, der CO2-Ausstoß würde sich um mehr als 10 t pro Jahr verringern.Bedingt durch den deutlichen Warmwasserverbrauch in der Gastronomie, auch im Sommer, wurde in einer zweiten Maßnahme die dezentrale Wärme- un...

Mehr...

Schon gesehen? WER wir sind und WAS wir tun !!!

Die WALTER konzept energie GmbH aus Ellwangen-Killingen schloss im Januar eine weitere Energieberatung mit einem zufriedenen Kunden ab. Beraten wurde der Betreiber des Festspielhauses in Füssen am Forggensee, die Festspielhaus Management GmbH. Im ersten Schritt der Energieberatung wurde eine Verbraucherübersicht des gesamten Hauses erstellt, vom eigentlichen Musiktheater, der Gastronomie sowie der Verwaltung. Bei der Bewertung des Energieverbrauchs wurde unterschieden in den Festbetrieb mit vollem Haus, den Tagesbetrieb und die spielfreien Zeiten. Aus dieser Betrachtung heraus ergab sich die erste Energieeffizienzmaßnahme im Bereich Klimatisierung und Kühlung im Festspielhaus. Es wurde empfohlen, den stillgelegten Teil einer vorhandenen Brunnenanlage wieder in Betrieb zu nehmen und mit neu dimensionierten Tauchwasserpumpen eine effiziente Kaltwasserversorgung der Kälteanlagen aufzubauen. Mit dieser Maßnahme könnten in einem Jahr bis zu 4.000,- € Stromkosten eingespart werden, der CO2-Ausstoß würde sich um mehr als 10 t pro Jahr verringern.Bedingt durch den deutlichen Warmwasserverbrauch in der Gastronomie, auch im Sommer, wurde in einer zweiten Maßnahme die dezentrale Wärme- un...

Mehr...

Energiewende auf dem Stoffelberg – Mieter freuen sich auf Sonnenstrom

Für die Mieter der energetisch sanierten Wohnungen der Genossenschaft für Wohnungsbau Oberland eG (GWO) auf dem Stoffelberg in Ehingen geht ein Wunsch in Erfüllung. Sie können künftig direkt an der Energiewende teilhaben, ein modernes und schlüssiges Energiekonzept macht es möglich: Solarstrom aus der hauseigenen Photovoltaikanlage, Heizwärme und Warmwasser mittels Wärmepumpe aus der Umgebungsluft. Die GWO wollte ein neues Energiekonzept für Ihre Mieter haben, Nebenkosten dürfen nicht ins Unermessliche steigen. Das Vertrauen für die Planung und Umsetzung hat die GWO der Firma Walter Konzept Energie GmbH aus Ellwangen gegeben, dem Spezialisten für energetische Gebäudesanierung, effiziente Heizwärmetechnik und Photovoltaik. Die Firma Walter erarbeitete zeitnah drei Konzepte für die energetische Versorgung der 24 Wohnungen - der Standard des KfW-Effizienzhauses 70 sollte für das 40 Jahre alte Gebäude erreicht werden. Als wirtschaftlich und energetisch bestes Konzept stellte sich eine Photovoltaikanlage in Kombination mit einer zentralen Wärmepumpe heraus. Für die Bewohner eine perfekte Mischung, der Mieterstrom kommt direkt von der Photovoltaikanlage auf dem Dach und die Heizwärme von der Wärmepumpe im Hof. Das schont Umwelt und Geldbeutel gleichermaßen, denn die Sonne stellt immer noch keine Rechnung aus. Der Clou an der Anlage ist die Vernetzung von Strom und Wärme. So bezieht die Wärmepumpe einen Te...

Mehr...

2. Energieforum im Rahmen der Stuttgart German Master 2019

Für die Mieter der energetisch sanierten Wohnungen der Genossenschaft für Wohnungsbau Oberland eG (GWO) auf dem Stoffelberg in Ehingen geht ein Wunsch in Erfüllung. Sie können künftig direkt an der Energiewende teilhaben, ein modernes und schlüssiges Energiekonzept macht es möglich: Solarstrom aus der hauseigenen Photovoltaikanlage, Heizwärme und Warmwasser mittels Wärmepumpe aus der Umgebungsluft. Die GWO wollte ein neues Energiekonzept für Ihre Mieter haben, Nebenkosten dürfen nicht ins Unermessliche steigen. Das Vertrauen für die Planung und Umsetzung hat die GWO der Firma Walter Konzept Energie GmbH aus Ellwangen gegeben, dem Spezialisten für energetische Gebäudesanierung, effiziente Heizwärmetechnik und Photovoltaik. Die Firma Walter erarbeitete zeitnah drei Konzepte für die energetische Versorgung der 24 Wohnungen - der Standard des KfW-Effizienzhauses 70 sollte für das 40 Jahre alte Gebäude erreicht werden. Als wirtschaftlich und energetisch bestes Konzept stellte sich eine Photovoltaikanlage in Kombination mit einer zentralen Wärmepumpe heraus. Für die Bewohner eine perfekte Mischung, der Mieterstrom kommt direkt von der Photovoltaikanlage auf dem Dach und die Heizwärme von der Wärmepumpe im Hof. Das schont Umwelt und Geldbeutel gleichermaßen, denn die Sonne stellt immer noch keine Rechnung aus. Der Clou an der Anlage ist die Vernetzung von Strom und Wärme. So bezieht die Wärmepumpe einen Te...

Mehr...