Aktuelles

Areus Engineering realisiert Quartiersversorgung mit Photovoltaik

Die Firma Walter konzept energie GmbH (WKE) hat für die Areus GmbH in Herrenberg ein Konzept zur technischen Umsetzung einer Photovoltaik-Anlage (PV) inklusive Erarbeitung eines geeigneten Messkonzepts zum Aufbau einer Quartiersversorgung erstellt. Die Besonderheit des im Jahr 2020 umgesetzten Projekts ist, dass neben dem Neubau der Areus GmbH auch die HABA PlattenService GmbH sowie weitere Mieter direkt mit PV-Strom versorgt werden. Herr Oliver Kraus, Geschäftsführer der Areus GmbH, kam im Rahmen der Planung zum neuen Entwicklungs- und Produktionsgebäude auf die originäre Idee am Standort Herrenberg eine Quartiersversorgung in Verbindung mit Photovoltaik aufzubauen. Auf der Suche nach einem geeigneten Partner für das zukunftsweisende Projekt konnte die Walter konzept energie GmbH aus Ellwangen überzeugen und erarbeitete für das ambitionierte Vorhaben eine technisch wie auch wirtschaftliche Gesamtlösung. Die beiden Partner sind sich einig, dass die Eigenstromversorgung von Quartieren überaus sinnvoll ist und dies zugleich auch ein wichtiger Bestandteil der Energiewende sein kann. Laut Herr Kraus soll das erfolgreich umgesetzte Projekt deshalb auch gerne andernorts Nachahmung finden, sodass in Deutschland noch mehr Mieter von günstigem, vor Ort erzeugtem Strom aus Photovoltaik profitieren können. Die von der Firma Galicium Solar GmbH errichtete Photovoltaik-Anlage weist eine installierte Leistung von 99,22 kWp auf. Damit wird im Quartier ein direkter Eigenverbrauch von ca. 73.500 kWh erwartet. Durch die Ost-West-Ausrichtung der PV-Module ist der Erzeugungsverlauf kontinuierlich über den Tag verteilt, sodass mit ca. 72% ein verhältnismäßig hoher Eigenverbrauchsanteil erreicht wird. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die vor Ort erzeugte Energie vorrangig auch direkt im Areus-Neubau sowie in den angeschlossenen Mietparteien genutzt werden kann. Über eine prognostizierte Nutzungsdauer von 25 Jahren lassen sich somit ca. 800 to.CO2 einsparen. Die WALTER konzept energie GmbH aus Ellwangen bedankt sich herzlich für die großartige Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen.

Mehr...

Wir bleiben am Ball

Deswegen haben wir am 18. November 2020 online an der SÜDDEUTSCHEN BIOGAS FACHTAGUNG teilgenommen Versorgungssicherheit und Nachhaltigkeit  haben im Jahr 2020 nochmal eine besondere Bedeutung bekommen.  In Biogas steckt beides: Die Branche bietet 100 Prozent verlässlich  100 Prozent Erneuerbare Energie – auch in Krisenzeiten! Es wurden viele interessante Ideen und Lösungsansätze von tollen Referenten für eine nachhaltig sichere Zukunft vorgestellt!

Mehr...

Energieeffizienz im Unternehmen Dieter Kallinger GmbH in Uhingen

Die WALTER konzept energie GmbH aus Ellwangen-Killingen schloss im September eine weitere Energieberatung mit einem zufriedenen Kunden ab. Bei dem beratenen Unternehmen Dieter Kallinger GmbH in Uhingen handelt es sich um einen Fertigungsdienstleister im Formen-, Werkzeug- und Maschinenbau. Das Unternehmen stellt mit Fräs-, Tieflochbohr- und Erodiermaschinen kundenspezifische Werkzeuge, Spritzguss- und Druckgussformen her. Dem Unternehmen wurde die Errichtung einer PV-Eigenerzeugungsanlage mit ca. 100 kWp empfohlen, unter Nutzung der zur Verfügung stehenden Dachflächen. Auf Grund eines hohen Eigenverbrauchsanteils könnten bis zu 95.000 kWh/a der PV-Produktion im eigenen Unternehmen genutzt werden, dies entspricht einer jährlichen CO2-Einsparung von ca. 50 t. Des Weiteren wird eine Retrofitmaßnahme der Lüftungsanlage empfohlen. Dabei werden die Zuluftventilatoren durch EC-Radialventilatoren mit effizienten stromsparenden EC-Motoren ersetzt. Bei der Maßnahme werden mehre technische Verbesserungen genutzt, die in Summe zu einem verbesserten Wirkungsgrad der Ventilatoren von bis zu 30% führt. Gerade in Teillastbereich wird durch die FU-geregelten EC-Ventilatormotoren eine hohe Einsparung erwartet. Durch die Maßnahme werden bis zu 11.500 kWh Strom im Jahr eingespart und damit die CO2-Belastung um bis zu 6 t reduziert. Ein weiteres großes Einsparpotenzial liegt in der Umrüstung der Beleuchtungsanlage auf LED-Technologie. Durch diese Maßnahme kann der Strombedarf für die Beleuchtung um etwa 50% gesenkt werden. Bei der Beleuchtung ist eine jährliche Stromeinsparung von bis zu 67.500 kWh zu erwarten, dies bedeutet 36 t weniger CO2 pro Jahr. Die WALTER konzept energie GmbH aus Ellwangen bedankt sich bei der Dieter Kallinger GmbH herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mehr...

Bundesförderung Corona-gerechte Um- und Aufrüstung von raumlufttechnischen Anlagen in öffentlichen Gebäuden und Versammlungsstätten

Seit dem 20.10.2020 werden Maßnahmen an bestehenden stationären, zentralen raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) in öffentlichen Gebäuden und Versammlungsstätten gefördert. Grundlage ist die Richtlinie Bundesförderung Corona-gerechte Um- und Aufrüstung von raumlufttechnischen Anlagen in öffentlichen Gebäuden und Versammlungsstätten. Raumlufttechnische Anlagen haben die Aufgabe, Räume mechanisch zu lüften und tragen somit nicht nur zur Verbesserung des Innenraumklimas bei, sondern können auch einen wichtigen Beitrag zum Infektionsschutz leisten. Förderfähige Maßnahmen sind insbesondere: Der Erwerb und der Einbau von hochwertigen Filtern in bestehende Filterstufen(Der Erwerb von bis zu 3 vollständigen Filtersätzen ist förderfähig)Maßnahmen zur Erhöhung des Frischluftanteils durch die Umrüstung von Umluft- auf Zu-/ AbluftbetriebUmbauten an der RLT-Anlage durch Zubau von Filterstufen oder durch Ergänzung und Optimierung der Regelungstechnik sowie die Erstellung eines Konzeptes zum infektionsschutzgerechten Lüften Nicht gefördert werden: Neuanschaffung kompletter RLT-AnlagenErweiterung bestehender RLT-Anlagen um nicht infektionsschutzrelevante Komponenten oder um bislang nicht in vorhandene RLT-Anlagen eingebundene RäumeMaßnahmen zur Instandhaltung oder -setzung bestehender RLT-Anlageninstationäre, tragbare und mobile RLT-AnlagenEigenleistungen des Antragstellers sowie Technologien und Produkte, die vom Antragsteller selbst hergestellt werdenUmbauten an Gebäuden oder Gebäudeteilen, sofern sie nicht zwingend zur Umsetzung von Maßnahmen nach Nummer 5.1 der Richtlinie notwendig sind Wir als Ingenieurbüro und Experten auf dem Gebiet der Energieeffizienz, sind berechtigt die Antragstellung für solche Förderungen zu übernehmen und reichen Ihnen unterstützend die Hand. Zögern Sie nicht und rufen Sie uns an! Quelle: bafa.de

Mehr...

Energieeffizienz im Unternehmen Wollin in Lorch

Im August 2020 wurde eine weitere BAFA geförderte Energieberatung im Mittelstand durchgeführt. Hierbei handelte es sich um das Unternehmen Wollin in Lorch - einem Produktionsbetrieb im Bereich Sprühtechnologie, Automatisierungstechnik und Sondermaschinen. Da für das Unternehmen eine Sanierung des Dachs und der Fenster anstand, wurde die Sanierung nach EnEV-Standard mit dem KfW-Standard verglichen. Durch die höheren Dämmanforderungen der KfW Variante steigen auch die Investitionskosten. Dafür gibt es einen Investitionszuschuss von bis zu 20 % für die Sanierung. Der direkte Vergleich zeigte, dass die Investitionskosten durch die KfW-Förderung geringer sind als die Kosten mit den Mindestanforderungen der EnEV. Außerdem ist der Dämmstandard der KfW-Variante besser und das Gebäude hat einen geringeren Wärmebedarf. Für die Fenster sollte auch ein sommerlicher Wärmeschutz verwendet werden, welcher auch förderfähig ist. Die Einsparung der Beleuchtung durch Umrüstung der Beleuchtung auf LED beträgt mit tageslichtabhängiger Dimmbarkeit circa 60 %. Die Nutzungsdauer der Beleuchtung ist ausschlaggebend für die Wirtschaftlichkeit der Maßnahme. In diesem Fall gab es eine statische Amortisationszeit von rund 8 Jahren und der Beleuchtungstausch ist somit rentabel. Auch für die Beleuchtung gibt es eine 20 prozentige Förderung bei der KfW-Bank. Als letztes wurde die Lüftungsanlage des Unternehmens genauer betrachtet. Durch die Umrüstung der alten Ventilatoren in der Lüftungsanlage konnte eine hohe Stromeinsparung erzielt werden. In diesem Fall gab es eine Amortisationszeit von 5 Jahren. Außerdem wurde die Nutzung einer Umluft-Filteranlage empfohlen, um die Nutzungsdauer der Lüftungsanlage zu verringern und somit weniger Wärme an die Umgebung abzugeben und die Betriebszeit der Lüftungsanlage verringert werden. Die WALTER konzept energie GmbH aus Ellwangen bedankt sich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mehr...