Aktuelles

BBB Biogas Breuna ist Anlage des Monats Dezember 2021

Der Fachverband Biogas in Freising (Bayern) hat die Biogasanlage in Wettesingen (BBB Biogas Breuna GmbH & Co. KG) als Biogasanlage des Monats Dezember ausgezeichnet. Grund dafür sind die besonderen Verdienste um eine klimafreundliche und zukunftsweisende Energieversorgung, heißt es. Die Biogas-Gemeinschaftsanlage im hessischen Breuna ging im Frühjahr 2007 ans Netz. Aus Festmist, der zu 90% aus dem eigenen Stall stammt, Maissilage, Zuckerrüben, GPS und Getreideschrot wird in den beiden BHKWs klimafreundlicher Strom und Wärme erzeugt: 3,5 Mio kWh Strom entstehen an der Hauptanlage mit einer BHKW-Leistung von 499 kW, knapp 3 Mio. kWh erzeugt das Satelliten-BHKW mit 366 kW Leistung.Die anfallende Wärme versorgt über ein Nahwärmenetz 214 Haushalte und ein Gewerbegebiet im Bioenergiedorf Wettesingen mit Heizenergie, die Überschusswärme im Sommer wird zur Trocknung von Getreide, Heu und Holz genutzt.Die Biogasanlage vermeidet jährlich rund 1.300 t CO2. Quelle:https://biogas.org

Mehr...

Wussten Sie schon?…

Von nun an fördert das BAFA die Konzepterstellung der Transformation Ihres Unternehmens hin zur Treibhausgas-Neutralität. Das Ziel des sogenannten Transformationskonzepts ist die Unterstützung von Unternehmen auf ihrem Weg hin zur Treibhausgas-Neutralität. Dabei wird der IST-Zustand des Unternehmens hinsichtlich der Treibhausgas-Emissionen erfasst und dargestellt. Darauf aufbauend, werden konkrete Ziele zur Reduktion der Emissionen formuliert (z.B. 60% Treibhausgas-Neutralität bis 2035). Ein Maßnahmenplan zur Zielerreichung wird ausgearbeitet. Die Treibhausgas-Einsparungen beziehen sich auf Scope 1 (direkte Emissionen aus Verbrennung von fossilen Brennstoffen im Betrieb) und Scope 2 (Emissionen aus zugekaufter Energie, hauptsächlich Strom). Es besteht auch die Möglichkeit Scope 3 (Emissionen aus der vor- bzw. nachgelagerten Wertschöpfungskette) mit zu berücksichtigen, jedoch ist das nicht verpflichtend. Das Transformationskonzept wird vom BAFA mit 50% (bzw. 60% für KMU) der Investitionskosten gefördert. Zu den förderfähigen Kosten zählen die Beratungskosten, die Ausgaben für die Erstellung und Zertifizierung von CO2-Bilanzen und erforderliche Messungen und Datenerhebungen. Bei Interesse und weiteren Fragen zu Transformationskonzepten helfen wir Ihnen gerne weiter telefonisch unter der 07965 90930-0 per per Mail unter info@wk-energie.de

Mehr...

Energieaudit auch bei WiMo Antennen und Elektronik GmbH

Wir waren in der Pfalz, bei der WiMo Antennen und Elektronik GmbH für ein Energieaudit, um sich fit für die Zukuft zu machen und unabhängiger von den Energiepreisen zu werden. Dort möchte der Kunde eine PV-Anlage bauen, sowie seine Heizung sanieren. Dazu konnten wir Empfehlungen über die Größe der PV-Anlage, sowie Heizungstechnologien abgeben. Dabei können attraktive Förderungen der BAFA in Anspruch genommen werden und jährlich knapp 35 t CO2 eingespart werden.Wir wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung der Maßnahmen und bedanken uns für die angenehme Zusammenarbeit!

Mehr...

Energieaudit PeerlessDine Aparthotel

Ein weiteres Energieaudit wurde dieses Jahr bei dem Restaurant und Hotel PeerlessDine Aparthotel in Heidenheim durchgeführt.Hierbei wurde der Schwerpunkt auf die Eigenstromproduktion durch eine PV-Anlage auf dem Dach, sowie die Sanierung der in dieJahre gekommenen Heizung gelegt. Es wurden Maßnahmen vorgeschlagen, die durch die Inanspruchnahme aktueller Förderungen der BAFA, sowohlwirtschaftlich als auch ökologisch attraktiv sind. Damit stellt sich das Restaurant und Hotel mit einem CO2-armen Betrieb für die Zukunft gut auf.Wir bedanken uns für die gute Bewirtung und Zusammenarbeit!

Mehr...

WKE führt ab jetzt auch Luftdichtheitsmessung durch

GEG fordert Luftdichtheit bei neuen Gebäuden Sprechen Experten von der Luftdichtheit, geht es im Baubereich um die Hüllflächen neuer und sanierter Häuser. Diese sind so zu gestalten, dass von allein nur wenig Außenluft einströmen kann. Auf diese Weise sinken die Wärmeverluste und die Heizung verbraucht weniger Energie. Verbraucher profitieren von sinkenden Heizkosten und schonen zudem die Umwelt. Vorteile der Luftdichtheit Risiken luftdichter Gebäudegeringere Lüftungswärmeverluste schlechte Luft durch zu geringen Luftwechsel(ohne lüftungstechnische Maßnahmen)niedrigere Heizkostenfeuchte Raumluft könnte in Bauteile eindringen(nicht fachgerechte Ausführung)weniger Zugerscheinungen Wasserdampf aus der Luft könnte an Wändenkondensieren und Schimmel verursachenSchutz vor feuchtebedingten Bauschädenbesserer Schallschutz im Haus Mit dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) fordert auch der Staat die dichte Bauweise neuer Gebäude. Darüber hinaus fordert das GEG im selben Abschnitt, dass Experten einen Mindestluftwechsel für Gesundheit und Beheizung sicherstellen müssen. Eine Blower Door Messung strahlt Qualität aus... Blower Door  ist ein geschützter Begriff der Fa. Blower-Door-GmbH-MessSysteme für Luftdichtheit.Die Blower-Door-Messung wird auch Luftdichtheitsmessung genannt.Wir führen diese Messung durch und erstellen die geforderten Bestätigungen. Ein baubegleitender Blower Door Test dient der frühzeitigen Qualitätssicherung direkt nach Fertigstellung der luftdichten Gebäudehülle. Dadurch können gefundene Undichtigkeiten schnell und einfach behoben werden, bevor Sie durch Verkleidungen, wie Trockenbauwänden, verdeckt und unzugänglich werden. Zu einem späteren Zeitpunkt müssten diese unter Umständen erst zurückgebaut werden, was hohen Zeit- und Kostenaufwand bedeuten kann. Qualität kann man messen! Bei Fragen oder Interesse melden Sie sich einfach telefonisch (07965 90930-0) oder per mail (info@wk-energie) bei uns!

Mehr...